Adaptive Geschwindigkeits Regelung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eagleseven schrieb:

      Für die Autobahn ist der iACC wirklich top. Von Abfahrt zu Abfahrt ohne einmal den Fuss bewegen ist wunderschön. ;) Auf Land-/Bundesstraßen sehe ich ne kleine Schwäche bzw. einen Grund, selbst einzugreifen. Das Ding ist, der Tempomat verzögert halt erst am Schild. Was auf der Autobahn an sich kein Problem ist, sieht bei Ortseingängen schon wieder etwas anders aus. Da fährst du halt mit 100 km/h bis zum Ortsschild und dann verzögert der Wagen erst. Ist mir persönlich etwas spät. Umgekehrt kein Thema für mich, da funktioniert das wunderbar.
      Nicht falsch verstehen, ich nutze den iACC auch so oft es geht und mag das Teil durchaus. Aber in den geschilderten Fällen zeigt er mbMn schon Schwächen könnte er besser sein.
      Wieviel Meter braucht der dann von 100 Km/h auf 50 beim Ortseingang :?:

      Bestellt am 16.05.2019 Gebaut: 19.09.2019
      Ford Focus Turnier Titanium, 2,0 l EcoBlue 110 kW (150 PS)8-Gang-Automatikgetriebe, Chroma-Blau Metallic,
      Design-Paket III, Technologie-Paket II , Easy-Parking-Paket Plus,
      Winter-Pake, Heckklappe elektrisch, Ford Navigationssystem inkl. Ford SYNC 3 mit AppLink, 8"-Touchscreen, B&O und DAB, Sicherheitstrennnetz für Gepäckraum

    • Marcok123 schrieb:

      Wieviel Meter braucht der dann von 100 Km/h auf 50 beim Ortseingang
      Was mich daran stört ist, das das System erst genau am Ortsschild zum bremsen anfängt. Also mit den 100km erstmal in den Ort einfährt.
      Bestellt: 27.06.19, Baudatum 27.08.19, Lieferung 05.09.19, Übergabe 20.09.19
      ST-Line Turnier, 1,5 l EcoBoost 134 kW (182 PS), 8-Gang-Automatik, Start-Stopp, 6d-TEMP,
      Chroma-Blau Metallic, Leder-Stoff-Polsterung, HuD, Easy-Parking Plus, Navigationssystem, SYNC 3, B&O und DAB. Standheizung, Panorama, Ladestation, Design IV-. Styling ST-Line-, Komfort-, Family-, Technologie II- & Winter-Paket, Diebstahl-Alarmanlage, Heckklappe elektrisch, Anhängevorrichtung, schwenkbar
    • Eagleseven schrieb:

      Für die Autobahn ist der iACC wirklich top. Von Abfahrt zu Abfahrt ohne einmal den Fuss bewegen ist wunderschön. ;) Auf Land-/Bundesstraßen sehe ich ne kleine Schwäche bzw. einen Grund, selbst einzugreifen. Das Ding ist, der Tempomat verzögert halt erst am Schild. Was auf der Autobahn an sich kein Problem ist, sieht bei Ortseingängen schon wieder etwas anders aus. Da fährst du halt mit 100 km/h bis zum Ortsschild und dann verzögert der Wagen erst. Ist mir persönlich etwas spät. Umgekehrt kein Thema für mich, da funktioniert das wunderbar.
      Nicht falsch verstehen, ich nutze den iACC auch so oft es geht und mag das Teil durchaus. Aber in den geschilderten Fällen zeigt er mbMn schon Schwächen könnte er besser sein.
      Bei uns klappt das vielleicht. Im Italienurlaub war das oft nervig.
      Da fährt man mit 120 km/h auf der rechten Spur. Sobald eine Abfahrt abzweigt, steht da für die Abfahrer ein 60 Schild. Das System erkennt es natürlich und haut sofort die Verzögerung abrupt rein. Wohl dem Hintermann, der wach ist.
      Also immer den Gasfuss parat haben.

      Die Unterschiede bei den Einstellungen ist.
      Standard: Wie Tempomat, einstellen und man muss selber bremsen.
      Adaptiv: Tempomat, statisch was eingestellt ist und Bremseneingriff auf Kollisionswarner und Abstandshalter.
      Intelligent: Tempomat mit Verkehrszeichenkontrolle damit automatische Geschwindigleitsanpassung und Bremseneingriff mit Abstandshalter

      Das System ist aber noch verbesserungdürftig.
      Überlandfahrt mit 70 wird korrekt gehalten. Dann am Ortsschild vorbei und schon hat das System es vergessen. Und wir rauschen mit 70 durch den Ort. Fahre ich langsam am Ortsschild mit 50 erkennt er es. ?(

      Beispiele mit der Einstellung "Intelligent".

      Fahre ich aus meiner Seitenstrasse wird zunächst 10 angezeigt, dann 30 durch den halben Ort, obwohl gar kein Schild da steht. Es ist 50.

      Am Ortsende (50) wird automatisch Gas gegeben. Bis auf 100. Nach etwa 200 Metern kommt eine Doppelkurve, kein Mensch fährt da über 70. Der Focus hält voll drauf.

      Auf freier Strecke eine Doppelkurve an Häusern. (Bundesstrasse) Wir fahren wieder 100. Das schild 40 wird erkannt, wenn ich dran vorbei gefahren bin, bis der abbremst, bin ich schon inmitten in der Gefahrenstelle.

      Wenn in langen Autobahnbaustellen länger kein 60 Schild erscheint, beschleunigt der auf 130.

      So toll das System auch sonst sein mag. Ich muss es trotzdem ständig überwachen, was nicht gerade zum entspannten fahren führt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Eddie.S ()

    • Bei den Geschwindigkeitsbeschränkungen für die Abfahrten hatte ich auch so meine Bedenken. Hat aber bisher keine Probleme verursacht. Aber ich hab mich bisher auf innerdeutschen Verkehr beschränkt. ;)
      Den genauen Weg hab ich grade am Ortsschild bisher noch nicht nachgemessen. Aber mir ist es eindeutig zu spät. Kommt ja auch noch das Erkennungsproblem der Ortsschilder hinzu. (Hab bei Toyota mal gelesen, dass die dortige Verkehrzeichenerkennung deutsche Ortsschilder ignoriert, weil diese nicht genormt sind. Und sich da ganz auf das Kartenmaterial verläßt. Ist wohl bei Ford auch nicht viel anders, auch aus der Erfahrung raus.)
      Bei Geschwindigkeitstrichtern auf der Autobahn hab ich die Erfahrung gemacht, dass an/kurz vor der nachfolgenden Geschwindigkeitsbeschränkung die vorgegebene Geschwindigkeit erreicht wird. Z.B.: Trichter 120-100-80 Da ich eh meist maximal 130 fahre sind die 120 recht zügig erreicht. Am Schild 100 wird nun vom iACC gebremst und kurz vor/am Schild 80 sind die 100 erreicht, wo dann das Spiel wieder von vorn losgeht. Auf der Autobahn kann ich mit dem Verhalten leben.

      Das mit den Kurven wie von Eddi angesprochen stimmt, aber dafür vor solchen Gefahrenstellen abzubremsen ist es ja nicht gedacht. Sehe ich jetzt auch kein Problem drin. Aber wenn wir bei wünschen sind, rote Ampeln erkennen wäre was. ;)

      Für mich macht es dermeist was es soll und wofür es gemacht ist. Das Kartenmaterial sollte aber auf alle Fälle (öfters) verbessert werden. Genau wie das Zusammenspiel damit. Auf seiner pendelstrecke hat man dann schon recht schnell die neuralgischen Punkte raus, wo man lieber deaktiviert oder selber bremst.

    • Wegen den hier angesprochenen Punkten benutze ich den intelligenten teil des Tempomaten nicht. Habe das Ding noch nicht ein mal ausprobiert und will es auch nicht. Scheint nämlich viel entspannter mit ACC ohne das i zu sein, für mich ist es sehr viel enspannter als in meinem alten MK3 und das reicht mir :) .

      FoFo Vignale Turnier, 1,5 l EcoBoost 182 PS, 8-Gang AT
      ALLES drin bis auf Gepäckraumtrennetz, AHK und Raucherpaket :)